Breath builder


Breath builder

Artikel-Nr.: PP-052
22,50
Preis inkl. Mwst./ zzgl. Versandkosten


Seit Anfang der 1960er Jahre entwickelte und benutzte Arnold Jacobs verschiedene Messgeräte und andere Hilfsmittel, um seinen Studierenden zu helfen. 1982 stellte er verschiedene, relativ billige Geräte vor, die den Studierenden zum ersten Mal ermöglichten, eigene Atemtrainer täglich zu benutzen. Am einfachsten zu benutzen ist der Breath builder, der von dem Fagottisten Harold Hansen in Las Vegas entwickelt wurde. Der Breath builder ist ein Hilfsmittel, mit dem das Ein- und Ausatmen mit fliessendem Luftstrom geübt wird. Er besteht aus einer Plastikröhre mit einem Tischtennisball im Inneren. Die Unterseite ist verschlossen, die Oberseite hat drei kleine Löcher, um den Druck zu variieren. Gebrauch: Platzieren Sie das offene Ende des Schlauches zwischen die Zähne über der Zunge. Als nächstes bringen Sie den Tischtennisball durch Ein- oder Ausatmen (was einfacher ist) nach oben. Versuchen sie den Ball oben zu halten, während sie langsam ein- und ausatmen. Stellen sie sich dabei einen Streicher vor, der den Bogen von einem Ende zum anderen ganz durchstreicht. Die Bewegungen des Ein- und Ausatmens sollen so lang wie möglich sein. Stellen sie sich einen immer längeren Bogen vor. Das Ziel ist den Ball bei minimalem Aufwand oben zu halten. Betrachten sie sich im Spiegel und beobachten sie die Bewegungen, die nötig sind um die Luft mit minimalem Aufwand zu bewegen. Übertreiben sie das Einamten (Ausdehnung des Körpers) und das Ausatmen (Zusammenziehen des Körpers). Verringern sie als nächstes den Widerstand, indem sie eines oder mehrere der Löcher auf der Oberseite der Röhre verschliessen. Achten sie auf die Länge des Atems und verlängern sie im Geist den Bogen des Streichers immer weiter.
 
Diese Kategorie durchsuchen: Atemtrainer für Bläser